Der Garten Maria Serena - Menton (06) - Alpes-Maritimes - Provence-Alpes-Côte-d'Azur - Frankreich

Der Garten Maria Serena Menton - Alpes-Maritimes (06) - Provence-Alpes-Côte-d'Azur - Frankreich

Der Garten Maria Serena : Sie steht ganz am Ende des Strandes, das letzte Haus vor der italienischen Grenze: die Villa Maria Serena. Sie wird Charles Garnier zugeschrieben und wurde um 1880 für die Familie Foucher de Careil, die mit Ferdinand de Lesseps verwandt war, erbaut.
Heute wird sie für die Empfänge der Stadt Mentone genutzt. In ihrem eineinhalb Hektar großen Garten gedeihen tropische und subtropische Pflanzen, reichhaltige Sammlungen von Palmen und Cycas sowie ein besonders schöner Drachenbaum. Der Garten mit dem mildesten Klima von Frankreich (es wird hier nie kälter als 5 º C) hat einen wunderschönen Blick über das Meer und die Altstadt von Mentone. Oberfläche : 1,450 ha

  • Öffnungszeiten 2018 :
    Ganzjährig geöffnet, nur mit Führung, jeden Dienstag außer Feiertags.
    Nur Führungen, jeden Dienstag außer an Feiertagen, um 10 Uhr. Treffpunkt vor Ort.
  • Besuche :
    Führungen nach vorheriger Anmeldung , Führungsdauer : 1h30 .
    Teilweise behindertengerechter Zugang.
    Reservierung für gruppen
  • Preise :
    Tarif für die Führung : 6 Euro, frei für Kinder unter 12 Jahren.
  • Anfahrt :
    Menton Garavan, Richtung Italien. Vorbeifahren an Quai de Montleon, Quai Bonaparte, Porte de France. Auf der Promenande Reine Astrid weiterfahren: die Villa befindet sich 100 m vor der Grenze Saint Ludovic auf der linken Seite.
    GPS (Lat x Long) : 43.785146900, 7.526555700